Häufige Fragen

Häufig gestellte Fragen

  1. Wie läuft die Aktion Zeitungspate ab?
  2. Wovon profitieren die Schülerinnen und Schüler?
  3. Wovon profitieren die Zeitungspaten?
  4. Wer kann Zeitungspate werden?
  5. Welche Schulen bekommen ein Abo?
  6. Wie erfahren die Schulen von ihren Zeitungspaten?
  7. Welche Aufgaben hat die Schule?
  8. Was passiert mit dem Abo in den Schulferien?
  9. Was passiert mit der Samstags-Abo?
  10. Was kostet ein Patenschaftsabo?
  11. Wie erfolgt die Bezahlung der Abogebühren?
  12. Bekommt der Zeitungspate für die Patenschaft eine Spendenquittung?
  13. Wann beginnt ein Patenschaftsabo?
  14. Was passiert bei Bestellung des Patenabos nach Schuljahresbeginn?

1. Wie läuft die Aktion „PNP Zeitungspaten“ ab?
Sogenannte „Zeitungspaten“ finanzieren einer Schule aus dem Verbreitungsgebiet der Passauer neuen Presse mit ihren Lokalausgaben eine oder mehrere Zeitungen. Die jeweilige Schule erhält dann von Montag-Samstag eine Lokalausgabe zugestellt. Das Zeitungsexemplar soll dann den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung gestellt werden. Selbstverständlich können die Lehrkräfte die Zeitung auch in den Unterricht mit einbringen.

2. Wovon profitieren die Schülerinnen und Schüler?
Die Kinder sollen einen sicheren Umgang mit der Tageszeitung als Medium zur Informationsbeschaffung erhalten.

3. Wovon profitieren die Zeitungspaten?
Die Zeitungspaten können die Schule für die sie eine Patenschaft übernehmen möchten, frei auswählen.
Der Zeitungspate erhält eine redaktionelle Vorstellung seiner Patenschaft in seiner örtlichen Lokalausgabe.
Die Patenschaft wird zusätzlich auf dem Online-Portal der Aktion www.pnp-zeitungspaten.de für die Dauer der Patenschaft vorgestellt.

4. Wer kann Zeitungspate werden?
Ob Unternehmen, Privatpersonen, Vereine oder Stiftungen. Sie sind alle als Zeitungspate willkommen.

5. Welche Schulen bekommen ein Abo?
Der Zeitungspate kann sich die Schule für seine Patenschaft frei aussuchen. Die Schule muss jedoch im Verbreitungsgebiet der Passauer Neuen Presse liegen.

6. Wie erfahren die Schulen von ihren Zeitungspaten?
Nachdem Sie sich bei uns als Zeitungspate angemeldet haben, informieren wir die von Ihnen ausgewählte Patenschule. Wenn Sie als Zeitungspate anonym bleiben möchten, teilen wir der Patenschule Ihren Namen nicht mit. Je nach Wunsch können Sie die entsprechende Option im Teilnahmeformular ankreuzen.

7. Welche Aufgaben hat die Schule?
Die Schule sollte den Schülern einen möglichst unkomplizierten Zugang zur Zeitung ermöglichen. Dazu eignet sich etwa die Auslage in einer Zeitungsecke oder einem Aufenthaltsbereich. Auch kann die tägliche Zeitung natürlich im Unterricht verwendet werden.

8. Was passiert mit dem Abo in den Schulferien?
In den Schulferien werden die Zeitungen an soziale Einrichtungen seitens des Verlages umgeleitet.

9. Was passiert mit der Samstags-Ausgabe?
Auch die Samstagsausgabe wird an die Schule geliefert. Sie steht somit montags für die Schüler bereit.

10. Was kostet ein Patenschaftsabo im Rahmen der Aktion „2 für 1“?
Die Kosten sind je nach Lokalausgabe unterschiedlich. Jeder Zeitungspate begünstigt zwei Schulen mit jeweils einem Zeitungsabo und erhält dafür eine Sonderrabattierung von 50% auf den Abopreis. Bitte entnehmen Sie die genauen Preise dem Bereich „Teilnehmen“.

11. Wie erfolgt die Bezahlung der Abogebühren?
Für jedes Patenabonnement erhält der Zeitungspate eine Rechnung für das Schuljahr im Voraus.

12. Bekommt der Zeitungspate für die Patenschaft eine Spendenquittung?
Für eine Spendenquittung wenden Sie sich bitte an die begünstigte Schule.

13. Wie lange läuft ein Patenschaftsabo?
Das Patenschaftsabo beginnt zum Schuljahresanfang und endet mit Beginn der Sommerferien. Die gewählten Patenschulen erhalten die Heimatzeitung während des Schuljahres (12. September 2017 – 27. Juli 2018) täglich von Montag bis Samstag.

14. Was passiert bei Bestellung des Patenabos nach Schuljahresbeginn?
Bei Bestellung der Patenabos nach Schuljahresbeginn beginnt die Zeitungslieferung zum vertriebstechnisch nächstmöglichen Zeitpunkt. Das Patenabo dauert dann bis Ende des laufenden Schuljahres und wird vorab für die restlichen Monate bis zu den Sommerferien anteilig berechnet.